Jagd

Jagd in Süd - West Ungarn flip book

PRÄSENTATION

In Ungarn gibt es nicht viele Wildwirtschaften, von deren Jagdgebiet Trophäen in so einer hohen Qualität stammen würden, dass sie auf den einheimischen offiziellen Ranglisten unter die zehn Erstbesten kommen könnten. Es gibt noch weniger solche Wirtschaften, die darauf stolz sein könnten, dass sie es bei mehreren Wildartan schaffen könnten. Wir sind stolz darauf, dass die Gyulaj Forst- und Jagdwirtschaft AG dazu gehört. Auf den Welt- und Landranglisten reihen sich neben den Damtrophäen auch unsere kapitalen Keilertrophäen. Den Ruhm der AG wurde auch dadurch begründet, dass das Jagdgebiet in Gyulaj bereits fünf Rekordertrophäen der Welt gegeben hat.

Das 31 900 Hektar große Jagdgebiet, das sich in der Verwaltung der Gyulaj AG befindet, bietet einen idealen Lebensraum für fast alle Großwildarten Ungarns. Die verwalteten Jagdgebiete lassen sich in vier Einheiten einordnen (Tamási, Hőgyész, Németkér und Pincehely). Unter den staatlichen Fortstgesellschaften ist die Jagd bei der Gyulaj Forst- und Jagdwirtschaft am bedeutendsten. Die Einnahmen die aus der Jagd und dem Wildfleisch-Verkauf stammen, machen ~30-35 % der Jahreseinnahmen aus.

Jedes unserer Gebiete ist eigenartig und gleichzeitig haben sie aus der Sicht der Jagd ausgezeichnete Qulitäten. Was könnte dafür ein besserer Beweis sein als die Weltrekordertrophäen, die den Damhirsch in Gyulaj zum Begriff machten, als die Keiler, die jährlich in großer Menge zur Strecke gebracht werden und Waffen mit sehr guter Qualität besitzen und die kapitalen Rotwildtrophäen, die ein beachtliches Gewicht vorzeigen können.