Försterei Tamási

Försterei Tamási

Adresse:  Gyulaj Zrt. - Tamási Erdészet 
7090 Tamási, Szabadság u. 27.           
Tel:  +36 74/573-940
Fax: +36 74/473-985
 

Das Waldgebiet der Försterei Tamási (7 800 Hektar) gehört landschaftlich zum nördlichen Teil des Baranya-Somogy-Tolna-Hügellandes, zum nördlichen Landschaftsabschnitt des Somogy-Tolna-Lösslandes. Auf dem Tolnauer Hügelland wirtschaftet die Tamásier Försterei auf dem größten, mit zusammenhängendem Wald bedeckten, und mit dem besten qualitativ hochwertigsten Baumbestand ausgerüsteten Gebiet. Die Verhältnisse auf dem Wachstumsgebiet werden von Hügeln und Taälern, die sich in einer nordwestlich-südöstlichen Richtung erstrecken, bestimmt. Die Höhe über dem Meeresspiegel beträgt 110-296 m, die Hügelhänge erreichen oft eine Steile von 20-30 Grad. Die Hügelrücken sind manchmal spitz, manchmal erstrecken sie sich zu einer Hochebene. Das Grundgestein ist überall Löss, dessen dicke von 1-2m bis 10m reichen kann. Der wichtigste Bodentyp des Waldgebietes ist die Braunerde (80%). Auf diesem Boden wachsen hauptsächlich Eichenbäume mit Zerreichen. Die Akazien und rote Eichen gedeihen auch gut auf den nicht zu steilen Hängen. Auf das Klima ist die kontinentale Einwirkung charakteristisch, es gibt wenig Niederschlag, so sind die Wachstumsgebiete relativ trocken. Die herrschende Windrichtung ist nord-nordwestlich, die Frühlingswinde, die eine besonders trocknende Wirkung haben, gefährden den Erfolg der Neuanpflanzungen. Auf den Hügeln, auf den steilen Hängen findet man Flaumeichen und Manna-Eschen mit Zerreichen gemischt, an manchen Orten niedrig gewachsenen Akazien.  Auf den Hochebenen findet man Zerreichen und Eichen. In den flachen Taälern wachsen Hainbuchen und Buchen. Die Försterei verwaltet ein 7 600Hektar großes Jagdrevier. Hier lebt das Damwild, das sich mit den Weltrekorder-Trophäen in Jägerkreisen auf der ganzen Welt einen Namen gemacht hat. Auch die Wildschweintreibjagde mit großer Strecke sind berühmt. Die jährliche Strecke beträgt cca. 900 Damwild, 50 Rotwild und 350 Wildschweine.