Breaking news

Erscheiningsdatum: 2 Mai, 2017

Gyulaj Forst und Jagd AG hat den Edmond Blanc Preis vom CIC International Rat zur Erhaltung des Wildes und der Jagd an 64. CIC Generalversammlung in Montreux, Schweiz bekommen.

Edmond Blanc Preis - International Rat zur Erhaltung des Wildes und der Jagd
64. CIC GENERALVERSAMMLUNG - 27 - 29. April, 2017 – Montreux, Schweiz

Gyulaj Forst und Jagd AG hat den Edmond Blanc Preis vom CIC.

Sehr geehrte Damen und Herren!

Die Gyulaj Forst und Jagd Aktiengesellschaft bewirtschaftet bedeutende Jagdreviere und mit Wald bedeckte Landschaften.

Seit mehreren Jahrhunderten wir dauf unseren Jagdrevieren Wildbewirtschaftung ausgeübt. Wir setzen die Arbeit unserer Vorfahren, die berühmte Damwildbewirtschaftung fort. Der sogenannte „Gyulajer Dam“ gehört zu den herausragenden Nationalen Werten in Ungarn, das bedeutet fast ein Hungaricum. Wir wirtschaften mit erhöhter Aufmerksamkeit mit Rotwild und auch mit  Schwarzwild. Auf allen unserer vier Jagdrevieren achten wir auf die ethische Jagd und eine Wildbewirtschaftung auf hohem Niveau.

Der Edmond Blanc Preis ist eine riesige Anerkennung für uns, und auch für alle Jäger in Ungarn, außerdem wird dadurch auch die Arbeit der Fachleute von Gyulaj AG geschätzt. Es ist der Arbeit  vieler meiner Kollegen zu verdanken, dass wir solche Ergebnisse erreichen konnten, dass wir diese fantastische Anerkennung von CIC bekommen haben. Unsere Firma hat eine Devise, die so lautet  „Wald und Wild in Harmonie“, daraus folgt unser Grundprinzip, das Prinzip einer nachhaltigen Landwirtschaft.

Ich bedanke mich bei der CIC internationalen Präsidentenschaft, dass sie unsere Arbeit schätzen, und  uns der Edmond Blanc Preis Auszeichnung würdig finden.

Ich verspreche Ihnen, dass wir nach wie vor an der Pflege der Traditionen und Erhalten der Werte der Jagd arbeiten werden.

DI Peter Gőbölös, Generaldirektor